• Gratis Lieferung
  • Sichere Bezahlung
  • Zufriedenheit

Die ultimativen Beer Pong Regeln: Spaß und Action garantiert!

in October 23, 2023

Beer Pong ist der Klassiker unter den Trinkspielen und sorgt für jede Menge Spaß und Action. Ob auf Partys, in Bars oder beim entspannten Zusammenkommen mit Freunden - dieses Spiel bringt Stimmung und Wettbewerbsgeist mit sich. In diesem Artikel präsentieren wir dir eine Sammlung von Beer Pong Regeln, die perfekt auf Studenten und Schüler zwischen 18 und 25 Jahren zugeschnitten sind. Du findest nicht nur die Standardregeln, sondern auch einige aufregende Spielkonzepte und individuelle Variationen, die du in deine eigenen Matches integrieren kannst. Mit dem Drunken Animals 🐒 Beer Pong Set hast du direkt alles, was du zum Spielen brauchst. Also bereite dich vor und lass den Spaß beginnen!

Spielvorbereitung:

10 Becher pro Team werden als Pyramide am Tischende aufgestellt, wobei die Spitze in Richtung Tischmitte zeigt.

Die Becher werden ordentlich mit deinen Lieblingsgetränken gefüllt, damit der Spielspaß sofort losgehen kann.

Zur Reinigung der Bälle werden die übrigen 2 Becher mit Wasser gefüllt.

Pro Spiel werden 2 Bälle verwendet, um die Würfe abwechselnd durchzuführen.

Spielablauf:

Jedes Team besteht aus 2 Spielern, die abwechselnd 2 Würfe pro Runde haben. Die Becher bleiben stehen, bis beide Würfe durchgeführt wurden.

Das Ziel ist es, alle Becher des gegnerischen Teams zu treffen. Jeder getroffene Becher muss vom Gegnerteam geleert werden.

Das Verliererteam muss am Ende die übrigen Becher des Gewinnerteams leeren und somit den Sieg anerkennen.

Standardregeln:

  • Der Ellenbogen muss beim Wurf hinter der Kante des Beer Pong-Tisches sein.
  • Die Bälle werden nur von oben geworfen und dürfen erst berührt werden, nachdem sie den Tisch oder einen Becher berührt haben.
  • Wenn ein Spieler alleine spielt, darf er beide Bälle werfen.

Spannende Variationen und individuelle Regeln:

  • Balls back: Wenn beide Spieler während einer Runde jeweils einen Becher treffen, bekommen sie die Bälle zurück und dürfen nochmals werfen.
  • Bombe: Wenn beide Spieler während einer Runde denselben Becher treffen, bekommen sie die Bälle zurück und dürfen nochmals werfen. Zudem gelten die nächsten drei Becher um den getroffenen Becher ebenfalls als getroffen.
  • Bounce shot: Wenn der Ball vor dem Eintritt in einen Becher auf dem Tisch aufspringt, muss das gegnerische Team 2 Becher trinken. Sobald der Ball den Tisch berührt hat, darf jedoch das verteidigende Team den Ball wegschlagen.
  • Trick shot: Wenn ein Spieler den Ball wirft und er über den Tisch auf seine eigene Seite zurückrollt und ohne den Boden zu berühren gefangen wird, ist der Werfer wieder an der Reihe. Der Wurf muss dabei ein Trickschuss sein, beispielsweise mit geschlossenen Augen, mit der linken Hand oder hinter dem Rücken.
  • On fire: Wenn ein Spieler in zwei aufeinanderfolgenden Runden zwei Treffer erzielt, kann er "heating up" rufen und bei einem dritten Treffer in der nächsten Runde so lange werfen, bis er daneben wirft. Er ist dann "on fire".
  • Rebuttal: Wenn das letzte Becherpaar eines Teams getroffen wurde, hat das gegnerische Team noch einmal die Chance zu werfen, bis es keinen Becher mehr trifft. Wenn beim Rebuttal das letzte Becherpaar getroffen wird, geht das Spiel in die Verlängerung. Dabei werden 3 Becher auf jeder Seite als Pyramide aufgestellt, und beide Seiten haben denselben Inhalt in den Bechern.
  • Last cup: Der letzte Becher muss getroffen werden und darf nicht durch Sonderregeln entfernt werden.
  • Dance cup: Wenn ein leerer Becher oder der Wasserbecher getroffen wird, müssen alle Spieler tanzen. Wer nicht tanzt, muss trinken.
  • Fingern/Blasen: Wenn der Ball noch im Becher kreist und das Bier noch nicht berührt hat, kann der Ball durch Fingern oder Blasen aus dem Becher genommen werden, um den Treffer ungültig zu machen. Jungs dürfen fingern, während Frauen blasen dürfen. (Wir weisen darauf hin, dass wir diese Regel nicht erfunden haben und sie hier nur der Vollständigkeit halber erwähnen.)

Abschließende Tipps und Informationen:

  • Ein normaler Beer Pong-Tisch ist 8 Fuß (ca. 2,44 Meter) lang, aber auch ein Bierzelttisch oder ein Wäscheständer erfüllen ihren Zweck.
  • Offizielle Bälle haben einen Durchmesser von 40 mm, was genau den Maßen und dem Gewicht der Drunken Animals Bälle entspricht.
  • Die Becher haben ein Fassungsvermögen von 16 oz (ca. 473 ml), allerdings sind die Drunken Animals Becher etwas kleiner, was dir beim Treffen noch mehr Geschick abverlangt.
  • Wenn du dich für Turniere interessierst, informiere dich am besten auf den offiziellen Seiten über deren individuelle Turnierregeln.

Weitere spannende Spielarten mit Bechern:

  • Rage Cage (https://beerpong.de/pages/rage-cage)
  • Titty Control: Bei diesem lustigen Trinkspiel benötigst du 4 Spieler. Platziere jeweils vier gefüllte Becher in den Ecken des Tisches. An jeder Ecke steht ein Spieler. Die beiden Spieler über Kreuz bilden ein Team. Jedes Team erhält einen Ball. Nun versucht ihr den Ball in der Mitte des Tisches aufprallen zu lassen, und euer Mitspieler versucht mit seiner Brust den Ball in einen der vier Becher vor sich zu versenken. Wenn das gelingt, stellt er den getroffenen Becher vor das gegnerische Team, das diesen Becher erst austrinken muss, bevor es weiter spielen kann. Beide Teams spielen gleichzeitig, und das Team, das zuerst alle Becher getroffen hat, gewinnt. Es mag kompliziert klingen, aber nach einer Runde werdet ihr den Dreh raus haben. Achtung: Dieses Spiel nimmt schnell Fahrt auf und es wird deutlich mehr getrunken als beim Beer Pong.

Jetzt bist du bereit, die Welt des Beer Pongs zu erobern. Probiere verschiedene Regeln aus, passe sie an deinen Geschmack an und erlebe unvergessliche Momente mit deinen Freunden. Vergiss jedoch nicht, verantwortungsvoll mit Alkohol umzugehen. Viel Spaß beim Spielen!

ZURÜCK NACH OBEN